Qualifizierung und Professionalisierung der Weinvietler Kellergassenführer 2017-2019

Umsetzungsjahr:
2017 - 2019
 
Projektbeschreibung
AGRAR PLUS koordinierte gemeinsam mit dem Vorstand des KellergassenführerInnen-Vereines die einzelnen Projektschritte und begleitete auch den Abschluss des Projektes. Planung, Organisation und Durchführung aller Vereinssitzungen und laufende Abstimmung mit dem Vorstand beinhaltete diese Projektbetreuung von 2017 bis 2019.

(Pos. 1) Weiterbildungsmaßnahmen
Insgesamt wurden vier Weiterbildungsmaßnahmen im ersten Projektabschnitt 2017 durchgeführt - siehe Zwischenbericht zu Teilabrechnung Nr. 1 vom 22.01.2018
 
Im zweiten Projektabschnitt 2018 – 2019 wurden sieben anstatt der geplanten acht Weiterbildungsseminare abgehalten. Ein Seminar musste aufgrund zu geringer Anmeldungen abgesagt werden.
 
Folgende Weiterbildungsveranstaltungen wurden durchgeführt:
·         45. Weiterbildungsseminar Englisch in der Kellergasse, Himmelkeller Kronberg, 22.03.2018
·         46. Weiterbildungsseminar Ziegelöfen und Lehmabbaue, Jetzelsdorf, 17.04.2018
·         47. Weiterbildungsseminar Mit Kindern in der Kellergasse, VinoVersum Poysdorf, 02.05.2018
·         50. Weiterbildungsseminar "Wein & Geist" im Himmelkeller Kronberg, 02.04.2019
·         51. Weiterbildungsseminar „Auf Besuch beim Nachbarn“, Valtice (CZ), 31.08.2019
·         53. Weiterbildungsseminar Löss-Lehm-Wanderung in Poysdorf: „Geologie – Weinbau - Lehmbau“, Poysdorf, 12.10.2019
·         54. Weiterbildungsseminar Vom Angreifen, Stemmen und Ausfeuern - über die Kunst der Fassbinderei, 3491 Straß im Straßertal, 24.10.2019
 
Beitrag zur Zielerreichung:
120 TeilnehmerInnen sollten bei den Weiterbildungs-Veranstaltungen 2018 und 2019 teilnehmen – insgesamt waren es 191 TeilnehmerInnen (+ 59 %).

(Pos. 2 - 4) Exkursion (Süd-)Ungarn
Im Projektantrag war nur eine Fachexkursion für KellergassenführerInnen vorgesehen. Diese führte 2017 ins Weinland Franken und brachte sehr viele Impulse für weitere Tätigkeiten. Bereits damals wurde der Wunsch nach einer weiteren Exkursion laut, und dieser manifestierte sich anlässlich des Kellergassen-Kongresses 2017, bei dem u.a. die Kellergassen in Süd-Ungarn vorgestellt wurden.
Da einzelne Positionen im Förderprojekt nicht zur Gänze ausgeschöpft wurden, konnten die Kosten der Exkursion im Projektrahmen untergebracht werden.
Um zu sehen, wie diese Kellergassen in Süd-Ungarn erhalten werden, wie man sie vermarktet und welche neuen Nutzungsmöglichkeiten in dieser Weinregion damit einhergehen, wurde im Mai 2019 eine Fach-Exkursion in die Gegend rund um die Velencer-Seen durchgeführt.
 
46 Kellergassenführerinnen und –führer machten sich mit dem Verein der „KellergassenführerInnen Weinviertel“ auf die Reise, um Kellergassen in Süd-Ungarn zu besichtigen. Vor allem die Donauschwaben haben entlang der Donau in ihren besiedelten Orten Kellerdörfer errichtet, die den Weinviertler Kellergassen gar nicht unähnlich sind. Vor allem die touristische Nutzung und die Erhaltung der Presshäuser standen im Mittelpunkt des Interesses.
Einer der Höhepunkte war die Besichtigung des Kellerdorfes in Györköny in Transdanubien. Einzelne Presshäuser waren noch mit Stroh und Schilf gedeckt, malerisch an einem Hügel neben dem Dorf gelegen und mit Nussbäumen bepflanzt. Über 300 Keller gibt es auf der „Kellerhöhe“. Auch die Kellergasse in Villany ist sehenswert und außerdem denkmalgeschützt. Schließlich konnte in der Kellergasse Csaszartöltes ein Presshaus besichtigt werden, das mit einer Ferienwohnung ausgestattet ist. Die KellergassenführerInnen holten sich jedenfalls wertvolle Anregungen für ihre Führungen daheim.
Insgesamt konnte festgestellt werden, dass diese Kellergassen in Süd-Ungarn touristisch vergleichsweise noch wenig vermarktet werden. Trotzdem gibt es ähnliche Kellergassen wie im Weinviertel in einer Entfernung von mehr als 6 Stunden Busfahrt.

Pos. 8) Lange Nacht der Kellergassen
Die Aktion „Lange Nacht der Kellergassen“ wird seit über 10 Jahren durchgeführt, allerdings gab es immer wieder Unklarheiten zu den (rechtlichen) Rahmenbedingungen, bezüglich der Programmgestaltung oder zu organisatorischen Fragen. In einer umfangreichen Broschüre wurden alle relevanten Punkte abgehandelt und u.a. mit den Vertretern der Wirtschaftskammer abgestimmt. Dieser Leitfaden wurde in handlicher Form gedruckt und an die Kellergassenführer*innen verteilt (siehe Beilage).
Beitrag zur Zielerreichung:
Versand an alle zertifizierten Kellergassenführer*innen.

(Pos. 9) Webauftritt
Die Website wurde bezüglich technischer Updates und Inhalten laufend aktualisiert.
Beitrag zur Zielerreichung:
1.10. – 31.12.2017: 509 Zugriffe
Kalenderjahr 2018: 2.702 Zugriffe
Kalenderjahr 2019: 3.849 Zugriffe

(Pos. 10) Werbemittel
siehe Zwischenbericht zu Teilabrechnung Nr. 1 vom 22.01.2018
·         Neuauflage allgemeiner Folder „Kellergassenführungen im Weinviertel“ (siehe Beilage)
·         Neuauflage von Anstecknadeln Kellerschlüssel
·         Produktion Rollups zur Aufstellung an frequenzstarken Plätzen im Weinviertel
·         Neu- und Nachbestellungen von Visitenkarten
·         Neu- und Nachbestellungen von Ansteckschildern mit persönlicher Namensgravur
·         Neu-und Nachbestellungen von individuellen Flyern
 
Beitrag zur Zielerreichung:
Einheitliche Ausstattungslinie – bis Projektende sollen mind. 50 KellergassenführerInnen mit einheitlichen Werbemitteln ausgestattet werden – aktuell haben 65 KellergassenführerInnen einheitliche Folder und Ansteckschilder erhalten, 52 davon auch individuelle Flyer und 48 persönliche Visitenkarten.


Die Maßnahmen tragen zur Weiterentwicklung in den regionalen Aktionsfeldern wie folgt bei:
·           Die neue Website sowie die personalisierten Flyer bündeln die Kellergassenführungen im Weinviertel als identitätsstiftende touristische Dienstleistung zu einem übersichtlichen Angebot und schaffen eine professionelle Plattform zu dessen intensiverer Vermarktung.
·           Die erstellten Flyer für KellergassenführerInnen stärken im Wege einer durchgängig einheitlichen Gestaltungslinie im Erscheinungsbild der Weinviertel Tourismuswerbung die Marke Weinviertel.
·           Die Fachexkursionen ins Frankenland sowie nach Südungarn brachte viele neue Impulse für die Angebotsentwicklung der Weinviertler KellergassenführerInnen.
·           Durch die Weiterbildungs-Veranstaltungen sowie vor allem durch den durchgeführten Kellergassenkongress 2017 wurde die Sensibilisierung und das Bewusstsein für die Weinviertler Kellergassen als einzigartiges Kulturgut gestärkt.
·           Nach dem Kellergassen-Kongress gab es zwei TV-Berichte über Kellergassen und es wurde ein Radio-feature zur Zukunft der Kellergassen gestaltet.
·           Mit dem Buch "Weinviertler Kellerleben" gelang ein wesentlicher Beitrag für die Bewusstseinsbildung für das regionale Kulturgut Kellergasse. Die Kellergassen sind weiter in der öffentlichen Wahrnehmung präsent.
·           Die Weiterbildungsabende zu den verschiedenen Themenbereichen förderten das Interesse an Lebenslangem Lernen
·           Die Broschüre „Lange Nacht der Kellergassen“ erleichtert den Kellergassenführer*innen die Teilnahme an dieser Aktion, die gemeinsam mit der Tourismus-Destination durchgeführt wird und bringt auch rechtliche Sicherheit.
 
 
 
 
 

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at