Präventives Heizwerkmonitoring in NÖ

Umsetzungsjahr:
2016
 
Projektbeschreibung

In Betrieb befindliche Biomasseheizwerke sollen durch Experten der AGRAR PLUS in den Bereichen von relevanten Sicherheitsvorschriften aus Gesetzen, Normen, technischen Richtlinien und Behördenauflagen evaluiert werden. Schlagworte wie „Gefahrenerhöhung“ bei Betrieb von technischen Anlagenteilen und „grobe Fahrlässigkeit“ bei den handelnden und verantwortlichen Personen können schnell zu Fallstricken werden. Das Aufzeigen von Verstößen gegen Sicherheitsvorschriften, Gesetzen und Verordnungen, Behördenauflagen, Normen, technischen Richtlinien und unzureichender Versicherungsschutz sind die Kernpunkte des Projekt Heizwerkmonitoring.

Dabei handelt es sich beim Projekt Heizwerkmonitoring rein um eine präventive Maßnahme, um auf mögliche Mängel zu einem gesetzlich konformen Anlagenbetrieb hinzuweisen und um jegliche zukünftige Schäden an Mensch und Gut im Falle eines Schadensereignisses möglichst hintanzuhalten. Ergebnispräsentation 1.12.2016.

 
 
 

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at