Biomasse Nahwärme Kilb Landwirt Roitner

Umsetzungsjahr:
2013 - 2014
 
Kesselleistung:
180 kW
 
Anschlussleistung:
200 kW
 
Wärmekunden:
WHA, 2 Wohnhäuser, Gewerbebetrieb, Nahversorger mit Wohnungen, Bürgerspital
 
Netzlänge:
190 m
 
Biomasseeinsatz:
80 to atro
 
CO2-Einsparung:
90 to
 
Projektbeschreibung
Landwirt Christian Roitner überlegte für seine und umliegende Gebäude in Kilb die Beheizung durch eine Biomasse Nahwärmeanlage. Mit einem Konzept eines Planers unterm Arm suchte er die Beratung der AGRAR Plus Mannschaft. Im Zuge dessen konnte das Projekt in die richtigen Bahnen zu einer machbaren Biomasse Wärmeversorgung gelenkt werden. Es wurden die Grundlagen für die Fördereinreichung und Gesprächen mit den Wärmeabnehmern (private Wohnhäuser, Gewerbebetrieb, Nahversorger, Gemeindeobjekt) erarbeitet. Mit den Zusagen der Abnehmer wurde die wichtigste Hürde genommen und die Wärmeabnahme gesichert um dann zur Fördereinreichung und Baubeginn zu schreiten. Mit einer 180 kW Biomasseanlage, 6m³ Pufferspeicher, 200m Nahwärmenetz und 5 Fernwärmestationen wird die Wärme aus regionalem Hackgut, Miscanthus und Sida zu den Abnehmern gebracht. Die Biomasse Heizanlage wurde in einem bestehenden Zubau integriert. Die Befüllung erfolgt über eine Befüllgosse mit Hochförderer und Verteilschnecke mit der Eignung für Hackgut, Miscanthus und Sida. Jeder Kessel ist mit einer Rotationsaustragung ausgestattet.
 
 
 

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at