GRÖ - Wilder Genuss

Umsetzungsjahr:
2012
 
Projektbeschreibung

Weinviertler Wild“ luden gemeinsam mit dem Absolventenverband der Fachschule zum Diskutieren und Verkosten.

 

DI Josef PRÖLL hin, sowie auf die Chancen und Möglichkeiten, die sich dadurch eröffnen. Der Vizekanzler a.D. berichtete dann auch sehr lebendig über die damaligen Beweggründe zur Positionierung der GenussRegionen. DI Josef Pröll, jetzt Chef eines großen Mühlenkonzerns, legte auch ein Plädoyer für die Marktwirtschaft ab. Auch wenn er der Regionalität große Chancen zugesteht, so muss letzten Endes Wertschöpfung im Mittelpunkt stehen.

 

Ing. Michael Staribacher von AGRAR PLUS, einer der Mitorganisatoren, befragte die Vertreter der einzelnen GenussRegionen, ob denn nun alles besser geworden sei? Grundsätzlich wird die Profilierung als GenussRegion überall sehr positiv bewertet. Es stellt ein tolles Instrument dar, das aber auch entsprechend von den Akteuren aus der Region gespielt werden muss, war der Tenor.

 

Brot & Wein“.


 

 
 
 
 

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at