Spatenstich 750. Biomasse-Nahwärmeanlage in NÖ

Spatenstich Gnadendorf Bagger: Unmittelbar nach dem Spatenstich begannen die Tiefbauarbeiten für das Nahwärmenetz. V.l.n.r.: Josef Petschko AGRAR Plus, LAbg. OkR. Bgm. Ing. Manfred Schulz Gemeinde Gnadendorf, Prok. Ing. Gerald Staudacher Schüller Bau, Kl

Regionale Nahwärmeversorgung für die Gemeinde Gnadendorf

Gnadendorf 06. August 2018 – LAbg. ÖkR. Bgm. Ing. Manfred Schulz nimmt den Spatenstich zur 750. Nahwärmeanlage Niederösterreichs und 65. Anlage der Bioenergie NÖ in seiner Gemeinde Gnadendorf vor. Mit dem Baustart beginnt eine intensive mehrwöchige Bauphase. Die Montage der Fernwärmestationen ist bereits im Laufen, d.h. die ersten fossilen Kesselanlagen werden bereits entsorgt. Die Fernwärmeleitungen, Betonfundamente und der Hackgutaufgabeschacht werden errichtet und damit die Vorbereitungen für die Installation der Fertigteile und Kesselanlage in der ersten Septemberhälfte vorbereitet. Somit wird der Weg zum Umstieg auf CO2 neutrale Wärme aus regional nachwachsender Biomasse geebnet.

Durch den Ersatz von Erdgas, Heizöl und Strom werden vor Ort zukünftig mehr als 71 Tonnen CO2 - Emissionen pro Jahr eingespart. Die Waldhackgutversorgung erfolgt aus der unmittelbaren Umgebung, bei kürzesten Transportwegen. Neben den positiven Klimaeffekten wird die regionale Wertschöpfung gesteigert und Arbeitsplätze gesichert.

Im 35. Erfolgsjahr der Biomasse Nahwärme in Niederösterreich werden neben der 750. Anlage weitere Jubiläen begangen. So feiert die landwirtschaftliche Errichtungs- und Betriebsgenossenschaft Bioenergie NÖ reg. GenmbH ihr 15 jähriges Bestehen und mit Gnadendorf die 65. Anlage. Dazu wird es am 7. Dezember 2018 nachmittags mit der Eröffnung der Anlage eine Feier geben.

Weitere Terminankündigungen:

Am 9. November 2018 findet am Nachmittag im Stift Heiligenkreuz die Jubiläumsveranstaltung zum Thema „35 Jahre Bioenergie-Nahwärme in NÖ - Wärme für die Zeitenwende“ statt. Dabei steht nicht nur der Rückblick auf großartige Leistungen im Mittelpunkt dieser Veranstaltung, sondern vor allem die zukünftige Mission der Wärmewende in NÖ. Biomasse ist derzeit schon ein bedeutender Faktor in der Wärmeversorgung. Um die Vorgaben der Klimavereinbarungen von Paris zu erreichen wird ein weiterer Ausbau unbedingt notwendig sein.

Am 26. Oktober 2018 werden ausgewählte Biomasse-Heizwerke zum „Tag der offenen Heizwerktüre“ einladen. Diese Initiative wird gemeinsam mit dem „Österreichischen Biomasseverband“ und der österreichweiten Arbeitsgemeinschaft der Biowärmeverbände koordiniert. Die EVN als größter Wärmeversorger in Mitteleuropa wird zwei ihrer Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplungs-Vorzeigeanlagen in Baden und Mödling einem interessierten Publikum präsentieren. Auch die Bioenergie NÖ wird mit Anlagen teilnehmen.

Für weitere Informationen steht Ihnen AGRAR Plus unter office@agrarplus.at, www.agrarplus.at oder unter 02742/352234-0 gerne zur Verfügung.

Foto-Credit: Akfm. Markus Göstl

Zurück

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at