Biodiversität und Kellergassen - Präsentation der Broschüre "Kulturlandschaft Weinviertler Kellergassen"

Mistelbach/Hollabrunn – Die Kellerensembles mit ihren naturnahen Zwischenstrukturen beherbergen Tier- und Pflanzenarten, die in unserer genützten Landschaft bereits selten geworden sind. Diesem Thema widmet sich der Verein der KellergassenführerInnen im Weinviertel im Rahmen von zwei Vortragsabenden. Am 15. Februar in Mistelbach bzw. am 23. Februar in Hollabrunn wird Florian Danzinger, MSc von der Universität Wien jeweils im Saal der Bezirksbauernkammer ein Fachreferat dazu bringen und anschließend wird die neue Broschüre „Kulturlandschaft Weinviertler Kellergassen“ erstmalig präsentiert und verteilt.

Im Weinviertel sind bereits 75 % der Insekten verschwunden. Weltweit hat die Artenvielfalt seit 1970 um erschreckende 69 % abgenommen. Es ist höchste Zeit, dieser Entwicklung gegenzusteuern. Wie kann jeder einzelne dazu beitragen, die Vielfalt zu bewahren und zu fördern? Praktische Beispiele werden an diesen Abenden geliefert und all diese Maßnahmen attraktivieren gleichzeitig die Kulturlandschaft Kellergasse.

Johannes Rieder vom Verein der KellergassenführerInnen im Weinviertel betont, dass beide Veranstaltungen zwar als Weiterbildungsmaßnahmen für KellergassenführerInnen konzipiert wurden, allerdings sind interessierte Personen ausdrücklich auch eingeladen, daran teilzunehmen und Ideen einzubringen.

Diese Veranstaltungen werden über das EU-Programm Ländliche Entwicklung 2014-2020 gefördert.

Anmeldung erforderlich: per E-Mail weinviertel@agrarplus.at oder Tel.: 02952/35223 oder online für WBS69 in Mistelbach hier oder für WBS70 in Hollabrunn hier

Zurück

nach oben