Erstmals eine Frau als "Köllamaunn"

Elisabeth Himmelbauer erhielt aus den Händen von Landtagspräsident Karl Wilfing den "Köllamaunn 2020". Fotocredit: AGRAR PLUS

Mistelbach – Landtagspräsident Karl Wilfing überreichte an die Winzerin und Kellergassenführerin Elisabeth Himmelbauer aus Untermarkersdorf die Holzskulptur für den „Köllamaunn 2020“. Himmelbauer ist damit die erste Frau, die für ihr Engagement und ihre Verdienste rund um die Kellergassen ausgezeichnet wurde. Bekannt ist Himmelbauer vor allem durch ihren Einsatz bei Polt-Führungen und ihr Keller bildete auch den Drehort für den „Höllenbauer-Keller“ in den Simon Polt-Verfilmungen. Autor Alfred Komarek hielt dann auch die Laudatio bei der Überreichung.  

Die Skulptur zum Köllamaunn wurde mit freundlicher Unterstützung seitens des Lagerhauses Weinviertel-Mitte finanziert und von AGRAR PLUS initiiert. Geschnitzt hat den Köllamaunn in bewährter Manier der Holzkünstler Leopold Schießer aus Röhrabrunn.

Bisherige Preisträger waren 2012 - Prof. Helmut Leierer, 2013 - Johannes Rieder (Poysdorf), 2014 - Christian Kalch (Kellergassen-Architekt), der Autor Alfred Komarek im Jahr 2015, Friedl Umschaid (Herrnbaumgarten) im Jahr 2016, Manfred Breindl (Hollabrunn) 2017, Wolfgang Paar (Poysdorf) 2018 und Werner Daim (Raschala) 2019.

Im Bezirksbauernkammersaal in Mistelbach wurden zudem auch 28 neu ausgebildete KellergassenführerInnen durch Landtagspräsidenten Karl Wilfing in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ausgezeichnet. „Ich bin selbst in einer Kellergasse groß geworden!“ sagte Wilfing augenzwinkernd mit Verweis auf die vielen verbrachten Stunden in seiner Wetzelsdorfer Kellergasse.

„Insgesamt 646 Absolventinnen und Absolventen sind Botschafter für unser wertvolles Kulturgut der Kellergassen!“, meinte dazu der Projektentwickler Michael Staribacher von AGRAR PLUS. Und er wartete mit einer weiteren interessanten Zahl auf – mehr als 6.000 Seiten Information über Kellergassen wurden von den Absolventen der Kellergassenführer-Ausbildung bisher verfasst. Nur durch die Wertschätzung der Kulturgüter können diese überleben und eine wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft erfüllen.

Der Obmann der KellergassenführerInnen im Weinviertel, Prof. Dr. Joachim Maly, freut sich jedenfalls auf weitere Mitstreiter im Verein, der mittlerweile über 200 Mitglieder hat und im Rahmen eines LEADER-Projektes umfangreiche Aktivitäten, vor allem im Bereich der Qualifizierung setzte.

Die „4 Tupften“ aus dem Land um Laa begeisterten mit gefühlvollen Blasmusikklängen und umrahmten die festliche Feier.

Wir danken unseren Partnern und Sponsoren:

Lagerhaus Weinviertel-Mitte, Niederösterreichische Versicherung, Weinviertel DAC

Die Ausbildung

Im Jahr 2000 wollte der Regionalentwicklungsverein Land um Laa seine Kellergassen beleben, deshalb wurde von AGRAR PLUS ein Ausbildungsprogramm für KellergassenführerInnen entwickelt. 54 Lehrgänge später sind die Experten aus den Kellergassen nicht mehr weg zu denken und fixer Bestandteil des touristischen Angebotes. Jährlich werden mehr als 20.000 Besucher durch die Kellergassen des Weinviertels geführt. Den Gästen werden die Architektur, die Geschichte und der Zauber der Kellergasse nähergebracht. All das lernen die KellergassenführerInnen in den 6 Ausbildungsmodulen. Ein nächster Lehrgang findet ab 16. April 2020 statt.

Mittlerweile gibt es auch schon zu rund 380 Kellergassen schriftliche Arbeiten.

Wer in welcher Kellergasse Führungen anbietet, kann man übrigens auf www.kellergassenerlebnis.at finden, oder auf www.weinviertel.at

Info zum „Köllamaunn“

https://akademie.agrarplus.at/koellamaun.html

Zurück

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at