Lexikon - Glossar

A

Atro Tonne

Atro Tonne (1 t atro) ist die Maßeinheit für das Gewicht von 1 Tonne absolut trockener Holzmasse.

B

Bäuerliches Hackgut

Bei Biomasse-Anlagen soll neben der Wirtschaftlichkeit die regionale Wertschöpfung möglichst hoch sein. Dies gelingt durch den Einsatz von bäuerlichem Hackgut, sprich von Land- und Forstwirten eingebrachtem Waldhackgut.

Bioenergie

Energiegewinnung aus Biomasse - fest, flüssig oder gasförmig, z.B.: Hackgut, Biogas, Gülle, usw.

Bioethanol

Als Bioethanol (auch Agro-Ethanol) bezeichnet man Ethanol, das ausschließlich aus Biomasse oder den biologisch abbaubaren Anteilen von Abfällen hergestellt wurde und für die Verwendung als Biokraftstoff bestimmt ist.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Bioethanol

Biogas

Biogas ist eine Energieproduktion im Kreislauf der Natur. Je nach Vorkommen spricht man von Sumpfgas, Faulgas, Klärgas, Grubengas, Deponiegas oder im Bereich der Vergärung von Reststoffen und/oder nachwachsender Rohstoffe eben von Biogas.

Quelle und weitere Infos: http://www.kompost-biogas.info

Biokohle

C

CO2-neutral / Klimaneutral

Mit dem Begriff der Klimaneutralität werden Prozesse bezeichnet, bei denen das atmosphärische Gleichgewicht nicht verändert wird und in deren Verlauf es nicht zu einem Netto-Ausstoß von Treibhausgasen kommt. Grundlage für die Beurteilung sind die Ausstöße klimarelevanter Gase, insbesondere CO2. Prozesse werden also als klimaneutral bezeichnet, wenn keine klimarelevanten Gase entweichen, oder ausgestoßene Gase an anderer Stelle wieder eingespart werden.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlendioxid-Neutralität

CO2-Reduktion

Die Zunahme von Treibhausgasen, unter anderem auch CO2, in der Atmosphäre ist überwiegend auf menschliche Aktivitäten zurückzuführen, insbesondere durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe.

Die Reduktion von CO2 wird angestrebt, um unser Klima und somit uns zu schützen.

Dahingehend gibt es verschiedene Maßnahmen und Initiativen. Das wahrscheinlich bekannteste ist das Kyoto-Protokoll - über die Umsetzung die Wirksamkeit der einzelnen Vorhaben lässt sich streiten.

Contracting

Contracting (englisch die Kontrahierung bzw. adjektivisch vertragschließend) ist die Übertragung von eigenen Aufgaben des Rechtssubjekts auf ein Dienstleistungsunternehmen. In seiner Hauptanwendungsform des Liefer-, Anlagen-, Energie- oder Wärme-Contractings bezieht sich der Begriff auf die Bereitstellung bzw. Lieferung von Betriebsstoffen (Wärme, Kälte, Strom, Dampf, Druckluft usw.) und den Betrieb zugehöriger Anlagen.

» Wärme-Contracting durch Bioenergie Niederösterreich reg.Gen.m.b.H.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Contracting

D

Drehscheibe

AGRAR PLUS versteht sich als Drehscheibe oder Bindeglied zwischen Landwirtschaft und Gewerbe bzw. Forschung und Landwirtschaft.

E

Eigenversorgung / Energieautark

Eigenständige Produktion der benögitgen (Wärme-)Energie; unabhängig von Energieanbietern

Energiebericht des Landes NÖ

Zahlen, Daten und Fakten über die Energiesituation in Niederösterreich:
Energieberichte im PDF-Format finden Sie hier.

Energiefahrplan 2030 des Landes NÖ

Mit dem „NÖ Energiefahrplan 2030" liegt erstmals ein umfassendes Zukunftspapier vor, das mutige Ziele für den Umbau des Energiesystems des Landes enthält.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ethanol-Kraftstoff / E85

Ethanol-Kraftstoffe sind Ottokraftstoffe mit unterschiedlichen Anteilen an Ethanol. Die Gemische werden nach dem Anteil von Ethanol im Benzin bezeichnet, z. B. E85 mit 85 % Ethanol oder das in Deutschland kontrovers diskutierte E10 mit 10 % Ethanol oder E5 mit 5 % Ethanol. Benzin mit nur geringen Ethanol-Beimischungen wird gewöhnlich unverändert als Benzin bezeichnet.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Ethanol-Kraftstoff

F

Fernwärme

Bioenergie-Anlagen mit mittleren oder längeren Wärmeverteilnetzen

G

Gemeinschaft

H

Hackschnitzel

Hackschnitzel beziehungsweise Holzhackschnitzel (oder auch Hackgut) sind mit schneidenden Werkzeugen zerkleinertes Holz.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Hackschnitzel

Heimische Rohstoffe

Wie schon unter "Bäuerliches Hackgut" erwähnt, wird auf die regionale Wertschöpfung zur örtliche Resourcen-Nutzung wert gelegt. Dies betrifft neben Hackgut auch anderen Rohstoffen, wie zb. Fasern aus Hanf, Stroh als Dämmstoff, Bio-Treibstoff uvm.

K

Kooperationen

Kooperation bedeutet für uns die Umsetzung von gemeinsamen Zielen und Maßnahmen, gute Beispiele sind die Bioenergie Niederösterreich reg.Gen.m.b.H., Bäcker- und Fleischer-Kooperationen

L

Ländliche Entwicklung

Der ländliche Raum hat in Österreich überdurchschnittlich große Bedeutung. Rund 78 % der österreichischen Bevölkerung leben in Regionen, die man im weitesten Sinne als ländlich bezeichnen kann. Aber nicht nur aufgrund seiner Flächenausdehnung sondern auch bezüglich seiner Funktion als Siedlungs-, Wirtschafts- und Erholungsraum ist der ländliche Raum für Österreich enorm wichtig.

Quelle: http://www.lebensministerium.at/land/laendl_entwicklung.html

N

Nahwärme

Bioenergie-Anlagen mit kurzen Wärmeverteilnetzen

Nawaro / Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe (abgekürzt NaWaRo, NawaRo, Nawaro oder NR) sind organische Rohstoffe, die aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion stammen und vom Menschen zielgerichtet für weiterführende Anwendungszwecke außerhalb des Nahrungs- und Futterbereiches verwendet werden.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Nachwachsender_Rohstoff

P

Pflanzenkohle

Pflanzenkohle (engl. biochar, früher auch Biokohle genannt) wird durch pyrolytische Verkohlung rein pflanzlicher Ausgangsstoffe hergestellt. Es sind spezielle, zertifizierte Pyrokohlen, die durch zusätzliche ökologisch nachhaltige Produktions-, Qualitäts- und Einsatzbedingungen charakterisiert sind. Pflanzenkohle wird in der Landwirtschaft als Bodenverbesserer und Trägerstoff für Düngemittel sowie als Hilfsstoff für die Kompostierung und Nährstofffixierung von Gülle eingesetzt. Pflanzenkohle dient auch als Futtermittelzusatz und Nahrungsergänzungsmittel.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Biokohle

Pflanzenöl

Pflanzenöl ist, wie der Name schon sagt, Öl, das aus Pflanzen/Pflanzenteilen gewonnen wird.

AGRAR PLUS beschäftigt sich speziell mit Pflanzenöl als Treibstoff. Vorrangig wird dieses Pflanzenöl aus Raps und Sonnenblumen gewonnen.

Weitere Infos: http://pflanzenoel.agrarplus.at

T

Torrefizierung / Torrefikation

Torrefizierung, auch Torrefikation (von lateinisch „torrere“ = rösten, dörren) bezeichnet die thermische Behandlung von Biomasse unter Luftabschluss bei relativ niedrigen Temperaturen von 250 bis 300 °C durch eine pyrolytische Zersetzung. Ziel ist die Erhöhung der massen- und volumenbezogenen Energiedichte und damit des Heizwerts des Rohmaterials, eine Steigerung der Transportwürdigkeit oder eine Reduzierung des Aufwands bei einem nachfolgenden Zermahlen von Biomasse.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Torrefikation

U

Unabhängigkeit

W

Waldhackgut

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at