Fragen & Antworten

» "Landesgesellschaft AGRAR PLUS". Was hat es damit auf sich?

Der Ausdruck "Landesgesellschaft" ist schmeichelhaft, aber nicht wirklich korrekt. Wir selbst verstehen uns als "landesnahe" Gesellschaft, schließlich ging schon die Gründung von AGRAR PLUS im Jahr 1985 auf eine Initiative des damaligen Agrarlandesrates von NÖ zurück.

AGRAR PLUS fühlt sich den Zielvorgaben der Landesregierung für die Entwicklung des ländlichen Raumes in NÖ verpflichtet und arbeitet auf einer guten Basis mit öffentlichen Stellen des Landes und einschlägigen Bundesdienststellen zusammen.

Die AGRAR PLUS GesmbH steht jedoch nicht im Eigentum des Landes NÖ, sondern des alleinigen Gesellschafters NÖBIOG Genossenschaft zur Förderung von Produkten der Land- und Forstwirtschaft.

Als privatrechtlich organisiertes Unternehmen muß AGRAR PLUS eigenständig bilanzieren und zur Kostendeckung Einnahmen aus der Realisierung von Projekten erwirtschaften.

» Ich bin an einer Beratung durch AGRAR PLUS interessiert - mit welchen Kosten muß ich dabei rechnen?

AGRAR PLUS muß zur Kostendeckung Leistungshonorare verrechnen, wie jede Firma. Lassen Sie sich dadurch nicht abschrecken, mit uns Kontakt aufzunehmen:

  • Ein ausführliches Erstgespräch ist grundsätzlich ein kostenloser Service für Sie.
  • Auf Basis des Erstgespräches legen wir Ihnen gerne ein schriftliches Angebot.
  • Kosten fallen für Sie erst dann an, wenn Sie uns einen Auftrag auf Grund dieses Angebots erteilen.
  • Wir helfen Ihnen, die effektiven Kosten durch optimales Management von Förderungen zu minimieren.
  • Gute Beratung rechnet sich, denn sie hilft Ihnen, kostspielige Fehler zu vermeiden und Chancen optimal zu nützen.
» Betreut AGRAR PLUS auch Projekte außerhalb von Niederösterreich?

In Niederösterreich liegt grundsätzlich der Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Das liegt auch daran, daß wir unsere Kunden meist intensiv vor Ort betreuen. Über große Entfernungen ist das sehr aufwendig.

Wir sind aber auch in benachbarten Bundesländern, besonders im Burgenland und Oberösterreich, tätig. Weiters gibt es grenzüberschreitende Projekte und Kooperationen mit Regionen in Nachbarstaaten, z.B. in der Tschechischen Republik.

Solche Engagements sind von Fall zu Fall zu entscheiden. Falls Sie Interesse haben, werden wir gerne unsere gemeinsamen Möglichkeiten mit Ihnen besprechen.

» Bietet AGRAR PLUS auch einzelbetriebliche Beratung bzw. landwirtschaftliche Betriebsberatung im engeren Sinn?

Nein, in der Regel nicht. AGRAR PLUS betreut in erster Linie Kooperationsprojekte von Landwirten bzw. bäuerlichen Organisationen untereinander oder mit Partnern aus der gewerblichen Wirtschaft, dem Tourismus sowie der Forschung.

In produktionstechnischen Belangen und dgl. verweisen wir auf die ausgezeichnete Beratung durch die Landwirtschaftskammer bzw. binden wir auch Experten der Kammern und anderer Organisationen in Projekte ein.

AGRAR PLUS GmbH.
Grenzgasse 10
A-3100 St. Pölten

T: +43 2742 352234-0
F: +43 2742 352234-4

office@agrarplus.at

AGRAR PLUS GmbH.
Büro Weinviertel
Bahnstraße 12
A-2020 Hollabrunn

T: +43 2952 35223
F: +43 2952 35223-960

weinviertel@agrarplus.at