Energieeffizienzscheck / -beratung für die Land- und Forstwirtschaft

Die angestrebten Klimaziele werden allein durch die Forcierung erneuerbarer Energien nicht erreicht werden können. Die größte Ressource liegt in der effizienten Nutzung von Energie. Die Steigerung der Energieeffizienz erspart klimagefährdende Treibhausgasemissionen und Energiekosten.

In Österreich gibt es rund 187.000 land- und forstwirtschaftliche Betriebe. Der Heizenergieverbrauch macht etwa 44 % ihres Energieverbrauchs aus. Der Treibstoffverbrauch liegt bei 38 % und der Stromverbrauch bei ca. 18 %. Die schrittweise Umsetzung von Effizienzmaßnahmen verheißt hier ein enormes Einsparpotenzial.

Nach der erfolgreichen Einführung des KMU-Effizenzschecks 2009 startet der Klima- und Energiefonds nun den „Energieeffizienzscheck für Land- und Forstwirtschaft“.

Durch dieses Projekt sollen möglichst viele land- und forstwirtschaftliche Betriebe motiviert werden, durch geförderte Erst- und Umsetzungsberatungen ihren Kenntnisstand zum Themenkomplex Energie zu erweitern und erste Schritte zur Umsetzung von Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Zur Umsetzung dieses Effizienzprogramms für die Land- und Forstwirtschaft werden nur EnergieberaterInnen mit fachspezifischem Wissen in diesen beiden Wirtschaftszweigen zugelassen. Im Rahmen der geförderten Beratungen analysieren sie individuell den Energieeinsatz, lokalisieren die wichtigsten Einsparungspotenziale und schlagen effektive Umsetzungsmaßnahmen zur Senkung des betrieblichen Energiebedarfs vor.

Insgesamt stellt der Klima- und Energiefonds für dieses Programm Fördergelder in der Höhe von 1 Mio. Euro zur Verfügung.

» Förderung

» zum Antragsformular

Quelle und weitere Infos: » www.lw-scheck.at